Projektvorstellung: Leipzig School of Media

Die Leipzig School of Media hat ihren neuen Studiengang Online Marketing durch persönliche Geschichten beworben. Nadine Krischker gibt Einblicke über Projektaufbau und die Wirkung der Kampagne.

Was ist die Leipzig School of Media?

Im Zentrum unserer Arbeit stehen Weiterbildungsangebote, die sich an den Bedürfnissen berufsbegleitend Lernender aus Marketing, Kommunikation und Journalismus ausrichten. Inhaltlich geht es um alles, was im Kontext der Digitalisierung steht. Das kann ein Masterstudium oder Seminare aus den Bereichen Digitales Marketing, Kreativmethoden wie Design Thinking aber auch Medienrecht oder Datenjournalismus sein. Die Kommunikationswelt verändert sich rasant und für uns steht der Mensch und sein verantwortungsvolles Kommunizieren im Mittelpunkt.

Und warum bist du an uns herangetreten?

Unser neuestes Angebot ist der Blended-Learning-Studiengang Online Marketing. Blended Learning ist eine Lernform, bei der eLearning und kurze Präsenzphasen hier auf dem Mediencampus der Leipzig School of Media miteinander kombiniert werden. Unser Ziel war es, digitales Lernen nahbar zu machen und die Motivation der Menschen zu zeigen, die hinter dem Studiengang stehen – die Studiengangskoordinator*innen, die Dozent*innen und natürlich die Studierenden. Mit dem Wunsch nach Storytelling bin ich an euch herangetreten, weil es euer Arbeitsschwerpunkt ist. Aus dieser Zusammenarbeit entstand dann eine Kampagne.

Wie sah diese Kampagne aus?

Die Grundidee war es, ausführliche Interviews zu führen, sehr persönliche Portraitsbilder der Interviewten anzufertigen und ein Storyboard für Videos zu entwickeln. Aus diesem Material sind eine Microsite für den Studiengang Online Marketing, ein Imagevideo und zusätzliche Kurzvideos entstanden. Außerdem haben wir eine Anzeigenkampagne gestartet, die auf den Porträts der interviewten Personen und ihren jeweiligen Kernzitaten zum Studiengang basierte. Die Anzeigen haben wir über Social Media, auf ausgewählten Studienverzeichnissen und im Displaynetzwerk von Google ausgespielt, um Interessenten auf die Microsite zu lenken.

Hat die Kampagne Erfolge gezeigt?

Unser Ziel war es, über drei Monate auf der Microsite eine definierte Anzahl an qualifizierten Kontakten zu sammeln, um mit diesen telefonisch in den Dialog zu treten. Das hat sehr gut funktioniert. Als positive Begleiterscheinung hat uns die Kampagne zu mehr Aufmerksamkeit für den Studiengang Online Marketing verholfen. Auch wenn Nutzer ihre Daten nicht weitergegeben haben, sehen wir anhand der Zugriffszahlen auf die Microsite und der Interaktion mit den Anzeigen, dass ein Auseinandersetzen mit dem Studiengang stattfand. Ein weiterer schöner Nebeneffekt ist, dass unsere Studienkoordinatorin, die ebenfalls eine der interviewten Personen war, wesentlich mehr telefonische Nachfragen erhält. Auch diesen Erfolg führen wir auf die Kampagne zurück, in der wir unter anderem ihr Gesicht und ihre Kontaktdaten publiziert haben.

Wie hast du die Zusammenarbeit mit uns empfunden?

Ich kam mit der Idee, Homestories zu machen, auf euch zu. Aus dieser Idee haben wir auf unkomplizierte und vertrauensvolle Art und Weise ein tragfähiges Konzept entwickelt, welches nicht nur auf Interviews basierte, sondern auch weitergedacht war. Das Storyboard für die Videos und die Gestaltung der Anzeigen – da steckt wertvoller Input von euch drin, von dem die Kampagne stark profitiert hat. Und euer Ansatz, auf lebhafte, greifbare und authentische Geschichten zu setzen, ist voll aufgegangen. Dankeschön!

Eindrücke der Kampagne

Du möchtest mehr erfahren?

Auf unserer Webseite findest du Informationen zu unserer Herangehensweise, über uns und Einblicke in weitere Projekte.